VerpackungsartAktenvernichtung
040 / 54 885 110 Mo bis Do 6 - 18 Uhr Fr 6 - 17 Uhr
Gespeicherte PLZ für die Anlieferung

Sie möchten Porenbeton / Ytong entsorgen?

Sie möchten Porenbeton bzw. Ytong entsorgen? Sie möchten Ihren Abfall entsorgen oder verwerten lassen - dann wenden Sie sich an OTTO DÖRNER Entsorgung. Ihr Abfall wird zuverlässig und mit dem passenden Konzept von uns entsorgt. Sollten Sie weitere Fragen zur Entsorgung von Porenbeton bzw. Ytong haben: Wir beraten Sie gern.

Bei welchen Arbeiten muss man Porenbeton bzw. Ytong entsorgen?

Vermutlich kennt sie jeder: die Mauersteine (Blocksteine, Plansteine), die aus Porenbeton gefertigt sind. Die leichte Bearbeitbarkeit des Materials machen sie auch in der Kunstszene oder im individuellen Innenausbau sehr beliebt. Gewöhnlicher ist der Einsatz in Fertigbauteilen wie Wand-, Dach- sowie Deckenplatten.

Was ist eine Porenbeton-Entsorgung bzw. Ytong-Entsorgung? (früher Gasbeton)

Porenbeton ist ein hochporöser, mineralischer Baustoff, das durch chemisches Aufschäumen einer Mörtelmischung erzeugt wird. Grundlagen sind Kalkmörtel, Kalkzementmörtel bzw. Zementmörtel. Im Wesentlichen hergestellt aus einer Mischung aus den Rohstoffen (Brannt)Kalk, Wasser und Quarzsand, wobei der Sand mehlfein (Sandmehl) sein muss.

Wie Sie sehen, hat die Bezeichnung nichts mit Beton an sich zu tun - es ist auch keine Variante des Betons. Der Bezeichnung ist etwas irreführend. Porenbeton bzw. Ytong gehören zu den dampfgehärteten Baustoffen. Typisch ist die gleichmäßige Verteilung der Poren, die durch einer Zugabe von geringen Mengen an Aluminiumpulver in die Mörtelmischungen entstehen. Denn durch das Beimischen des metallischen, feinteilige Aluminiums entstehen Wasserstoffgase und viele kleine Gasblasen, welche die ansteifende Mischung allmählich aufschäumt (das wirkt ähnlich wie Backpulver im Kuchenteig). Durch Härten im Wasserdampf in Dampfdruckkesseln ist das endgültige Produkt fertig.

Der hohe Porenanteil verleitet diesem Baustoff zu einem geringen Eigengewicht, auch in großen Formaten. Daher ist es auch insbesondere in universellen und in statischen Grenzbereichen beliebt und vielseitig eingesetzt. Porenbeton kann bezüglich der Wärmedämmung im Vergleich zu Mauerziegel durchaus mithalten, hat allerdings einen geringeren Schallschutz und ein eher ungünstiges Verhalten bei Feuchtigkeit, da es überwiegend aus Sandmehl besteht.

Worauf ist bei Porenbeton / Ytong entsorgen zu achten?

Grundsätzlich ist es preislich günstiger, solche Fraktionen getrennt zu sammeln. Es ist eher eine Frage der Menge und der Gegebenheit vor Ort, wie zum Beispiel der vorhandenen Stellflächen. Konkret heißt das für Sie: haben Sie Platz für einen extra Container nur für Porenbeton sparen sie Geld. Sollten Sie keinen Platz vor Ort haben oder eine Trennung anderweitig nicht möglich sein, ist der Container mit Baustellenabfall eine schnell unkomplizierte Lösung, der natürlich seinen Preis hat, da die Recycling-Anlage die Trennung vornehmen muss.    

Zur Info: „Ytong“ (offizielle Schreibweise ist der Name in Grossbuchstaben „YTONG“) ist der Markenname der Firma Xella mit Sitz in Duisburg, die Porenbeton hergestellt. Das Unternehmen Ytong wurde 2001 durch Xella International (vormals Haniel-Bau-Industrie) von der englischen RMC Group,  bekannt als „Readymix“ übernommen.


OTTO DÖRNER entsorgt Ihren Porenbeton bzw. Ytong. Sollten Sie weitere Fragen zu einer fachgerechten Porenbeton-Entsorgung, Ytong-Entsorgung haben oder nicht wissen wie Sie Porenbeton bzw. Ytong entsorgen sollen, rufen Sie uns an. Wir beraten Sie gern!

Jetzt einen Porenbeton bzw. Ytong Container mieten - am besten ganz einfach anrufen!

Container bestellen

Einfach PLZ eingeben und Container auswählen.

Sie haben eine Frage

Sie haben eine Frage?

Wir helfen Ihnen gerne weiter.

040 54885-110 Mo bis Do 6 - 18 Uhr + Fr 6 - 17 Uhr